LIAPOR

Der ökologische Baustoff LIAPOR ist bestens für den nachhaltigen Hausbau geeignet. Bei LIAPOR handelt es sich um Tonkügelchen, die sich hervorragend weiterverarbeiten lassen.

Der Baustoff stammt aus Ablagerungen der Jurameere. Das Ausgangsmaterial wird fein gemahlen und anschließend in mehreren Stufen gebrannt und gebläht. Dadurch entstehen die Luftporen in den Tonkügelchen. Die Kugeln sind leicht und gleichzeitig formstabil. Der ökologische Baustoff eignet sich unter anderem deshalb so ausgezeichnet für den Hausbau, da er eine hervorragende Wärmedämmung und Wärmespeicherung besitzt. Weitere positive Eigenschaften sind die Widerstandsfähigkeit gegenüber Säuren oder Laugen sowie die Feuerbeständigkeit. Frost und Feuchtigkeit können dem Material ebenso wenig anhaben. Durch die AUB (Arbeitsgemeinschaft Umweltverträglicher Bauprodukte e.V.) wird LIAPOR ständig überprüft. Wer sein Haus mit einem modernen Baustoff bauen möchte, welcher absolut geruchsfrei, schalldämmend oder druckfest ist, sollte sich vertrauensvoll an das Team der iqhausbau.de wenden. Das Unternehmen rät den Kunden zu diesem Baustoff, wenn beispielsweise ein energieeffizientes Haus entstehen soll. Durch den Bläh- und Brennvorgang am Anfang der Verarbeitung des Tons, sind die Kugeln am Ende in der Lage, beispielsweise Wasserdampf aus dem Hausinneren aufzunehmen und bei Bedarf wieder abzugeben. Der Baustoff sorgt für ein gesundes und natürliches Raumklima. Durch das sogenannte Kachelofenprinzip - im Sommer kühle Räume, im Winter gut aufgewärmte Räume - können teure und kostenintensive Wärmedämmmaßnamen entfallen, wenn sich die Bauherren für die Tonkügelchen entscheiden. Da in dem Hechinger Unternehmen einzelne Teile für ein Haus erst nach der abgeschlossenen Planung angefertigt werden, können mit LIAPOR absolut individuelle Raumkonzepte umgesetzt werden.